Home Geschichte 10 J. Gymnastik 1967-1977
10 Jahre Gymnastik 1967-1977

Festbuch zu 10 Jahren Gymnastik-Abteilung bei der DJK

(1967-1977)

 

 

Das 10jährige Bestehen der DJK-Turn- und Gymnastikabteilung ist mir Anlaß, all denen herzlich Dank zu sagen, die zum Aufbau und der großartigen Entwicklung dieser größten DJK-Abteilung beigetragen haben, allen voran Frau Elly Mentrup, auf deren Initiative hin überhaupt im Frühjahr 1967 der Frauensport im Bereich der Gymnastik und des Turnens in die DJK aufgenommen wurde. Um die Jugend schon sehr früh für den Sport - insbesondere für die Gymnastik - zu gewinnen, wurde eine Ballettabteilung gegründet, die sehr großen Anklang fand und von vielen jungen Mädchen mit Begeisterung besucht wird.

 

Mein Dank gilt der großen Zahl der Mitarbeiterinnen, die Frau Mentrup inzwischen zur Seite stehen und ihr helfen, die große organisatorische und sportliche Aufgabe einer über 600 Mitglieder zählenden Abteilung zu bewältigen. Der Frauensport dient nicht nur der körperlichen Ertüchtigung der Frau, er hat auch eine seelisch-geistige Aufgabe, die dem menschlichen Verständnis untereinander und dem Leben miteinander in unserer heutigen Massengesellschaft dient. In diesem Sinne wünsche ich der DJK-Turn- und Gymnastikabteilung von 1967 eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung im Dienste des Sportes.

 

1. Vorsitzender der DJK Gütersloh 1923

 

 

 

Ein herzliches Willkommen
allen Sportfreunden und Festteilnehmern. Wir hoffen, daß Sie sich bei uns wohl fühlen werden und wünschen Ihnen einen geselligen Abend. Danken möchten wir allen, die durch ihre Mitwirkung und Unterstützung zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Besonderer Dank gilt auch den Spendern, Firmen und Geschäften, mit deren Hilfe das Festbuch gestaltet wurde und durch die Unterstützung die Verbundenheit mit der Gymnastlkabteilung bekunden.

Gymnastlk-Abteilung
Der Vorstand

 

 

 

Die Damen-Gymnastik-Abteilung

Die Damen-Gymnastikabteilung der DJK Gütersloh feiert in diesen Tagen zehnjähriges Bestehen. Doch die Gründertage dieser Abteilung sind schon ein halbes Jahr älter. Im April 1967 wurde ein Gymnastikzirkel der Frauen- und Müttergemeinschaft der Liebfrauengemeinde gegründet. Aber schon bald wurde klar, daß es besser ist, unter dem Schutz einer großen Organisation Sport zu treiben. Einmal ist die Turnhallenfrage so leichter zu klären, zum anderen spielt ja auch die Versicherungsfrage eine große Rolle. Im August 1967 wurde die gesamte Abteilung der DJK Gütersloh angegliedert. Dr. Pötter, der Vorsitzende, nahm die Abteilung gerne auf.

 

Am 5. September fand die erste Übungsstunde mit der geprüften Gymnastiklehrerin Frl. Cordes statt. Von da an ging's bergauf. Abteilungsleiterin wurde Elly Mentrup, die mit viel Schwung sich dieser Aufgabe widmete. Das machte sich schon bald in den ständig steigenden Mitgliederzahlen dieser Abteilung bemerkbar. Im Januar 1968 zählte die Abteilung bereits 141 aktive Mitglieder, im Mai 1969 waren es bereits 291, zu Beginn des Jahres 1970 über 320, Anfang 1971 331, 1972 350 und im Jahre des 50jährigen Bestehens der DJK, 1973, waren es 360 Frauen und Mädchen, die bei der DJK Sport betrieben.

 

Die Zahlen stiegen weiter und steigen auch heute noch, da Elly Mentrup rund 600 Mitglieder in ihrer Abteilung zu betreuen hat. Aber nicht nur aus Damen bestand die Abteilung. Bereits im Herbst 1972 wurde die Abteilung um eine Kinderabteilung für Mädchen ab sechs Jahren erweitert. Frau Osthoff-Brandmeyer war die erste Übungsleiterin.

 

Frl. Cordes bei ihren Übungsstunden

 

 

Show mit Pfiff und guter Laune

Daß die turnerischen Darbietungen, die meistens von Elly Mentrup selbst einstudiert werden, auf vielen Festen in Gütersloh und Umgebung gern gesehen sind, versteht sich von selbst. Aber nur die wenigsten ahnen, wieviel Arbeit und Trainingsstunden hinter diesen spielerisch vorgetragenen Übungen stehen. Erster Höhepunkt dieser noch so jungen Abteilung war zweifelsohne die großartige Geburtstagsparty zum 50. Geburtstag der DJK. Es war eine Schau der Superlative. Über 800 begeisterte Zuschauer drängten sich damals in der Sporthalle an der Wiesenstraße und Elly Mentrup und ihre Damenriege hatten ganz großen Anteil am Gelingen dieser prächtigen Veranstaltung.

 

Auftritt der Damen-Abeilung

 

 

 

Neu für DJK Gütersloh: Mädchen-Ballettgruppe
Ab 3. März 1974 konnten auch die Kleinsten der Kleinen in der DJK Sport betreiben. Eine Ballettgruppe für Mädchen ab vier Jahren wurde ins Leben gerufen. Daß die jungen Küken viel Spaß an der Sache haben, braucht wohl nicht erwähnt zu werden. Bereits im Dezember 1974 zeigten die „Ballettratten" ihr Können.

 

"Ballett ist die Grundlage für die "Wettkampfgymnastik", somit leistet die wichtige Basisarbeit

 

 

 

DJK-Schüler auf dem ersten und zweiten Platz

Bei den Diözesan-Mannschaftsmeisterschaften im Geräteturnen, die der DJK-Diözesanverband des Erzbistums Paderborn in Erwitte ausrichtete, belegten die Schüler und Schülerinnen der DJK Gütersloh den ersten und zweiten Platz

 

 

 

Auf zum Weltturnfest
Elly Mentrup fuhr nicht nur zur 6. Gymnaestrada vom 1.-5. Juli 1975 nach Berlin, um bei diesen internationalen und schwungvollen Vorführungen dabei zu sein, sondern sie holte sich viele Ideen und Anregungen, die sie in ihre Übungsstunden einbauen konnte.

 

Das lustige Maskottchen von der 6. Gymnaestrada machte Elly munter und ist somit zu ihrem ständigen Begleiter geworden.

 

 

 

„Deutsches Gymnastikabzeichen" 1975

Der Deutsche Turnerbund e.V. hat als Auszeichnung für gymnastische Leistungen das „Deutsche Gymnastikabzeichen" geschaffen. Elly Mentrup war es, der als erste die Erringung des Goldenen Gymnastikabzeichens gelang. Danach folgten Maria Krümpelmann (Silber), Gabi Jürgens (Bronce), Elisabeth Fromme (Silber), Elisabeth Heidenfelder (Bronce), Käthe Jakobebbinghaus (Gold), Erika Stölting (Bronce), Sigrid Bartscher (Bronce), Charlotte Dreismann (Silber).

 

1976 Erika Schruf (Bronce), Maria Winning (Bronce), Edith Heerlein (Bronce), Maria Lütkemeier (Gold), Renate Hartmann (Silber).

 

1977 Ursula Erl (Silber), Angela Scholz (Silber), Christa Beckord (Bronce), Gisela Großewinkelmann (Silber), Birgit Berenbrink (Bronce), Annemarie Wimmelbücker (Silber), Margret Wernecke (Silber), Ilse Tudzisch (Bronce), Helga Steffenmeier (Silber), Elly Mentrup (2. Mal Gold).

 

 

 

Eine Sportrevue der Superlative

Höhepunkt des vergangenen Jahres war dann sicher die große Sportrevue des Kreises Gütersloh, die am 13. November in der neuen Sporthalle des Schulzentrums Nord stattfand. Als Königinnen der Hausfrauen bezeichnete Conferencier Paul Eysink die blauweißen Perlen, 60 hübsche DJK-Damen die unter der Leitung von Elly Mentrup zum Gelingen dieses Abends beitrugen.

 

 

 

Vereinsgruppenvergleichskampf der Turnerinnen am 2. Oktober 1977 in Kamen
Vierter Platz für die Damen der DJK-Gymnastikabteilung

 

Ein neuer Wettbewerb - Vereinsgruppenvergleichskampf - des Westfälischen Turnerbundes e.V. war für den 2. Oktober 1977 in Kamen ausgeschrieben, und zwar zwei Disziplinen, 1. Gymnastik mit Handgerät, 2. Tanzgestaltung. 14 Mannschaften hatten gemeldet und traten an, davon allein 6 Mannschaften aus dem Turngau Minden-Ravensberg. Die Gymnastikdamen der DJK Gütersloh hatten sich lange auf den Vergleichskampf vorbereitet, undzwar unter der bewährten Leitung von Elly Mentrup, die die Musik aussuchte und die Choreographie zu Tanz und Gymnastik erarbeitet hatte.

 

Mit Spannung wurde nach der gut organisierten Veranstaltung das Ergebnis der Bewertung erwartet.

 

1. Platz SV Menden mit 15.90 Punkten

2. Platz SV Eggetal Börninghausen mit 15.85 Punkten

3. Platz TG Bochum mit 15.80 Punkten

4. Platz DJK Gütersloh mit 15.65 Punkten

Wir gratulieren zu diesem Ergebnis.

 

 

v.h.l.: Renate Hartmann, Irmela Lustermann, Birigit Berenbrink, Edith Herein, Inge Plaey, Sigrid Bartscher, und Renate Bermpohl
v.l.: Ilse Tudzisz, Elly Mentrup und Angela Scholz

 

 

Alles über unsere Gymnastikabteilung im Telegrammstil:

Abteilungsleiterin und Übungsleiterin:
Frau Elly Mentrup

Ballettmeisterin:
Frau Renate Janson

 

Übungsleiterinnen:
Frau Renate Osthoff-Brandmeyer

Frl. Regina Miketta

Frau Irmela Lustermann

Frau Renate Hartmann

Frau Inge Pley

Frau Elisabeth Brune

 

Vorstandsmitglieder:
Frau Maria Krümpelmann

Frau Ilse Kilian

 

Schriftführerin:
Frau Sigrid Bartscher

 

Am Klavier:
Herr Willi Tolle

 

 

Aber für Elly Mentrup und ihre zahlreichen Mitarbeiterinnen zählt in erster Linie, daß möglichst viele DJKlerinnen an den Übungsabenden teilnehmen, daß sie Sport betreiben und dadurch jung und gesund bleiben. Elly, Leiterin unserer Damen-Gymnastikabteilung, steht nun seit zehn Jahren an vorderster Front der DJK. Was aus den ersten Versuchen, ein wenig die Damen der Liebfrauengemeinde zu bewegen, geworden ist, läßt sich kaum in Worten fassen.

 

Eine Riesenabteilung, in der Elly Mentrup nie die Übersicht verloren hat. Unter den Übungsleiterinnen ist sie sicherlich eine der aktivsten. Wenn irgendeine Übungsleiterin ausfällt, Elly ist immer zur Stelle. Die vielen Vorbereitungsarbeiten zu diesem Jubiläum ihrer Abteilung leitete sie wieder höchstpersönlich. Erstaunlich, daß sie bei all ihrer Arbeit für die DJK nie den Humor verliert, die Geduld. Wer hätte Elly jemals böse gesehen. Der Sport hat sie jung erhalten. Sie ist in der DJK eine Stütze, ohne die auszukommen schwer sein dürfte.

 

Unser 1. Vorsitzender, Dr. Pötter, hat Recht, wenn er immer wieder behauptet: „Was wäre die DJK ohne Elly Mentrup". Da ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.