Home
Kattenstroth-Lauf 2013
Sonntag, 27. November 2011 um 22:02

11. Kattenstroth-Lauf 2013 - 17.05.13
Der Stadtteil-Lauf im Gütersloher Süden hat sich in den letzten Jahren fest im Gütersloher Terminkalender etabliert. Organisiert wird der Lauf von der DJK Gütersloh und führt auf einer Rundstrecke durch Kattenstroth.

Der Kattenstroth-Lauf ist eines von fünf Läufen gesammelt unter dem Dach des Gütersloher-Laufcups.

- Gütersloher Dalkelauf über 10 Kilometer

- Spexarder Volkslauf über 10 Kilometer
- Kattenstroth-Lauf über 10 Kilometer

- Gütersloh läuft über 9,2 Kilometer

- Lauf im Park über 8,3 Kilometer


Platzeriungen:
Alle Ergebnisse entnehmen Sie bitte der Gesamtergebnisliste.


10km Lauf:
1. Elias Sansar
2. Ingmar Lundström
3. Murat Bozdum
4. Stephan Berg
5. Sven Clasbrummel


5km Lauf:
1. Thomas Dunkel
2. Uwe Heidner
3. Marius Grote
4. Ferhad Sino
5. Salim Saeed Omar




Startzeiten:Organisaton:

19.00 Uhr: ca. 500 m Kindergartenlauf

Start/Ziel: Autohaus Markötter, Auf'm Kampe 1-11 (B61)
19.10 Uhr: 1000m Schülerlauf bis 10 JahrexxStrecke: Durch den Stadtteil Kattenstroth
19.20 Uhr: 1000m Schülerlauf bis 14 JahreAnmeldung: bis 30 Min. vor dem Start im Autohaus
19.30 Uhr: 5km Lauf / 3er Gruppen

20.00 Uhr: 10km Lauf



"Solo von Elias Sansar"
11. Kattenstrothlauf mit 295 Teilnehmern
aus der NW 114, Samstag/Sonntag, 18./19. Mai 2013


VON MARKUS SCHUMACHER
Gütersloh. Der siebenfache Hermannslaufsieger Elias Sanar von der LG Lage Detmold gewann gestern Abend den Zehn-Kilometer-Wettbewerb beim 11. Kattenstroth-Lauf. Der Langstreckenspezialist, der erst am vergangenen Wochenende beim Kassel-Marathon mit 2:23:19 Stunden bester Deutscher geworden war, stellte bei strömenden Regen mit 32:30 Minuten einen neuen Streckenrekord auf.

„Der Regen war am Anfang schlimm. Ich bin hier trotzdem gerne gelaufen“, resümierte der 33-Jährige, der von Laufsponsor Ralf Markötter für den Rekord „verpflichtet“ worden war. Der zweite Platz (34:04 Minuten) ging an Ingmar Lundström vom Ausrichter DJK Gütersloh. „Das war für mich ein entspanntes Rennen, ich musste mich nicht beweisen“, hatte Lundström seine Siegchance bereits vor dem Start abgehakt. Der dritte Platz im Feld der 193 Starter ging mit 35:08 Minuten an Murat Bozduman von der LG Burg Wiedenbrück.

Die Entscheidung bei den Frauen war spannender. Nach drei von vier Runden sah Stefanie Vergin (Post SV Gütersloh) wie die klare Siegerin aus. Die Postzustellerin nahm allerdings im sicheren Siegesgefühl zu Beginn in der letzten Runde das Tempo heraus. Ihre Arbeitskollegin Christina Lueck (DJK Gütersloh) hatte noch Reserven in der letzten Runde, setzte sich bei Kilometer acht an die Spitze und gewann in 41:17 Minuten. „Der Sieg kam für mich überraschend. Als wir an Steffi dran waren, sah ich meine Siegchance“, freute sich Lueck (36) mit ihrem Tempomacher und Gatten Lars über den Heimsieg am Autohaus Markötter. Die Zweitplatzierte Stefanie Vergin folgte knapp geschlagen in der Zeit von von 41:25 Minuten. „Das lag wohl am Wetter“, sagte die 38-Jährige. Dritte wurde Nicole Gehse (Gütersloh) in 42:19 Minuten.

Der „Fünfer“ bei den Männern ging an Thomas Dunkel (TSVE Bielefeld). Der 34-jährige Triathlet siegte in 17:41 Minuten vor Uwe Heidner (Sparkasse Gütersloh), der in 18:17 Minuten den Zielstrich erreichte. Dritter wurde der C-Juniorenfußballer Marius Grote vom SC Wiedenbrück (18:40 Min.). Schnellste Frau war Michaela Turow-Gaszlzak (Laufspaß Sende, 24:21 Min). Zweite wurde Katharina Berkemeier (TSG Harsewinkel, 24:49 Min.) vor Hiltrud Mertens (LSV Münster , 25:12 Min.).


Seine erste Teilnahme am Kattenstrothlauf versüßte sich Elias Sansar (l.) mit dem Sieg über zehn Kilometer.
Der zweitplatzierte Ingmar Lundström war erster Gratulant.

Foto: Markus Schumacher