Home
Season Opening 2013
Samstag, 14. Januar 2012 um 16:05

Die Tanzabteilung der DJK Gütersloh lädt alle Freunde des Tanzsports am Samstag, 26.01.2013 um 15 Uhr zur alljährlichen Saisoneröffnung im Schulzentrum Ost, Gütersloh ein.


Programm:

1.) Anfang aller Gruppen mit "Ven Ven Ven" Choreografie "Decertare"
2.) "malandro" Jugendliga mit "Summer" (Nadine Ellwart und Ronja Koch)
3.) Ballett "Pre-Primary und Primary" (Bianca Fedler)

4.) "se versare" Landesliga mit "Swing Live Away" (Sabrina Degener und Johanna Nelle)
5.) Cheerleading mit "Tonight Fonight" (Ronja Koch und Bianca Udhöfer)
6.) "Decertare" Verbandsliga mit "Don't bring me down" (Nadine Ellwart)

7.) "Crazy Attention" mit "Hip Hop/Videoclip Medley" (Thorsten Muer)
8.) "la futura" Kinderliga mit "Analyse" (Beate Fedler und Daniela Rees)
9.) Nachwuchs Kinderliga mit "Hier kommt die Maus" (Beate Fedler und Daniela Rees)

10.) Duo "Killing in the name" (mit Sabrina Degener und Nadine Ellwart)
11.) "lafutura" Kinderliga mit "lalatand" (Johanna Nelle und Laura Müller)
12.) "malandro" Jugendliga mit "Jungle" (Ronja Koch und Daniela Rees)

13.) "se versare" Landesliga mit "modern drift" (Sabrina Degener)
14.) "Unique" mit einem "Videoclip Medley" (Thorsten Muer)
15.) Cheerieading mit "little talus" (Ronja Koch und Bianca Udhöfer)

16.) "Saltamus" mit "an Italian Dream" (Bianca Fedler)
17.) "Decertare" Verbandsliga mit "für den Moment" (Nadine Ellwart)
Finale mit allen Gruppen





"Gefühlvolle Momente"
heißt es in der Neue Westfälische am 30.01.13

Die Saison ist eröffnet – jedenfalls bei der DJK Gütersloh. Zwar sind es noch vier Wochen bis zum ersten Turnier, doch mit der Veranstaltung "Season Opening" demonstrierte die Tanzsportabteilung der DJK schon am Samstag, dass sie bereit ist.

Die vier am Wettkampfbetrieb des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen im Jazz- und Modern Dance teilnehmenden Formationen präsentierten den rund 300 Zuschauern in der Sporthalle Ost zum letzten Mal die Choreographien des Vorjahres, vor allem aber die Stücke für die neue Saison. Dem Publikum gefiel’s, doch entscheiden müssen in jeweils vier Turnieren die Kampfrichter. Immerhin haben die Gütersloher in diesem Jahr einmal Heimvorteil: Die DJK ist am 1. und 2. Juni Ausrichter der Wettbewerbe für Verbandsliga, Landesliga, Jugend-Landesliga und Kinderliga.

Für das Flaggschiff, die Formation "Decertare", kommt es in der Verbandsliga darauf an, im Feld der zehn Teams mindestens den im Vorjahr eroberten 6. Platz zu wiederholen. Das würde den direkten Klassenerhalt bedeuten. Trainerin Nadine Ellwart hat mit ihren zehn Tänzerinnen in zwei bis drei wöchentlichen Einheiten fleißig gearbeitet und zu Musik von Tiemo Hauer eine gefühlvoll getanzte Choreographie geschaffen. Anders als der instrumentale Musiktitel es ankündigte ("Für den Moment") wirkte dieses Stück nach – keine schlechte Voraussetzung für eine Kampfrichterbewertung.

Eindrucksvoll tanzte auch die von Sabrina Degener trainierte Gruppe "se versare", die nach Rang acht im Vorjahr wieder in der Landesliga an den Start geht. "Malandro", die Jugendformation, durfte 2012 als Vierter an der Aufstiegsrelegation teilnehmen; auch diesmal erhoffen sich die Trainerinnen Ronja Koch und Daniela Rees eine gute Platzierung. Zum zweiten Mal schicken Beate Felder und Daniela Rees "La Futura" ins Kinderliga-Rennen. Die 9- bis 12-jährigen Mädchen streben mindestens wieder Rang fünf an.

Dass die Tanzsportabteilung der DJK Gütersloh noch mehr zu bieten hat als Ligabetrieb im Jazz- und Modern-Dance, zeigten die weiteren Auftritte in der Sporthalle Ost. Cheerleader präsentierten sich ebenso wie die Gruppe "Crazy Attention", die unter Leitung von Thorsten Muer Hip-Hop und Videoclip-Dancing zeigten. Die Ballett-Küken von Bianca Fedler gehörten dazu und der Nachwuchs für die Kinderliga, der mit Beate Fedler und Daniela Rees einen witzigen Tanz zum Lied "Hier kommt die Maus" einstudiert hatte.


Fehlen durfte natürlich auch nicht der Klassiker beim "Season Opening", der Auftritt der Gruppe "Saltamus". Vor 13 Jahren gegründet, bildete diese jetzt nicht mehr wettkampfmäßig aktive Gruppe von Bianca Fedler die Urzelle des DJK Tanzsports. Einen tollen Kontrapunkt zum eleganten Formationstanz setzten Sabrina Degener und Nadine Ellwart mit ihrem martialischen Duett "Killing in the Name".

Als Moderator Bernd Fedler alle 90 Mitwirkenden zum großen Finale auf die Fläche holte, klatschte nicht nur das Publikum, sondern auch Abteilungsleiterin Brigitte Fedler. "Ich bin stolz auf meine Übungsleiterinnen, die so viel mit den Kindern trainieren", sagte sie und ließ jedem ihrer Helfer einen Blumenstrauß überreichen. Den letzten erhielt sie selbst: "Du stehst immer hinter uns", bedankte sich Sabrina Degener.


Mit kräftiger Schminke sorgte Susanne Dannhoff mit der Formation "Decertare" auch optisch für Akzente. In der Verbandsliga möchte sie die Kampfrichter nachhaltig beeindrucken, so dass es erneut für den Klassenerhalt erreicht. FOTOS: HENRIK MARTINSCHLEDDE